Neuaufbau des Motors

28.01.2012

Durch die längere Kurbelwelle passt nichts mehr vom Antriebsstrang zusammen. Zu allem Übel ist die Welle vorne auch noch dicker, als das Originalteil. Nichts ist unmöglich und so habe ich erstmal eine neue Mitnehmerscheibe gedreht, um den größeren Abstand zum Lüfterrad auszugleichen. Das Lüfterrad ist jetzt auf 8 mm aufgebohrt und passt auf die Kurbelwelle.

Da die neue Kurbelwelle keinen Mitnehmerkeil mehr hat, habe ich das Lüfterrad und die Mitnehmerscheibe miteinander verstiftet, die Teile insgesamt auf die Kurbelwelle geklebt und mit der Haltemutter verschraubt. Somit ist der gesamte Antrieb eine Einheit. Als Schwachstelle sehe ich die Verklebung mit der Kurbelwelle an und habe deswegen noch zusätzlich zwei Madenschrauben in das Lüfterrad gebaut, die auf die Kurbelwelle gehen.

Der erstandene Motor hatte dann doch noch ein paar Probleme, die ich aber mit Ersatzteilen aus meinem alten Motor und viel Putzarbeit beheben konnte:

  • Das vordere Kurbelwellenlager war defekt.
  • Der Kolbenring mit dem Kolben total verklebt.
  • Der Kolbenbolzen mit dem Pleuel durch Ölkohle verbunden.

Sieht ganz gut aus bis jetzt, hoffentlich passt die gesamte Einheit noch ins Chassis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s