Ich mache doch wieder weiter!

28.02.2012

Was wäre ein Modellflieger, wenn er einfach die Flinte ins Korn werfen würde?

Der Crash ist zwar ein harter Schlag, ich werde den Champion aber wieder aufbauen, egal wie. Ich habe soviel Zuspruch erhalten, dass ich gar nicht anders kann.

Der Heli wird wieder fliegen – versprochen!

 

Advertisements

Jungfernflug und das bittere Ende

18.02.2012

Einwandfreies Wetter und ein fertiger Champion. Der Jungernflug hat absolut gut und professionell angefangen. Nach ein bischen nachtrimmen am Sender die ersten vorsichtigen Rundflüge, alles ok. Das Video zeigt den Erfolg von vier Monaten Restauration.

Nach dreieinhalb Minuten dann die Ernüchterung pur – der Heli reagiert auf kein Komando vom Sender mehr und stürzt mit ziemlich hoher Geschwindigkeit ab.

Alles, was irgendwie verbogen werden kann, ist auch verbogen, meine Laune auf dem Nullpunkt. Die Mechanik hatte garantiert keinen Fehler, da bin ich mir absolut sicher.

Ich weiß nicht, ob ich mir den Wiederaufbau antue, wahrscheinlich bekomme ich die notwendigen Ersatzteile auch gar nicht mehr. Schade, die Restauration hat trotz vieler Probleme und Rückschläge viel Spass bereitet.

 

erster Hopser nach 25 Jahren!

12.02.2012

Motorlauf bei diesem herrlichen Wetter – schon fast ein Muss!

Habe den Motor versucht einigermaßen gut einzustellen. Der OS H7-Vergaser ist eine Schau – absolut sauber einzustellen. Ruhiger, gleichmäßiger Leerlauf, Beschleunigen ohne Aussetzer und eine schöne Fahne bei Vollgas.

Ja und dann hat es einfach in den Fingern gejuckt und ich habe ein paar positive Grad Pitch gegeben. Der Heli ist ohne Mucken hochgelaufen und schön stabil im Schwebeflug gestanden – ein Traum nach 25 Jahren!

Es waren zwar nur ein paar Sekunden und auch noch ohne Cockpithaube, aber der Champion ist geflogen!

Nacharbeiten:

  • Antriebsritzel festziehen, hat sich etwas gelockert.
  • Das Silikon vom Krümmer ist nicht kraftstofffest.
  • Spurlauf nachstellen.
  • Vibrationen finden und abstellen.

Ansonsten ein erfolgreicher Tag und ein schöner Lohn für viel Arbeit, die aber auch viel Spass bereitet hat.

 

neuer Testlauf, trotz Kälte

05.02.2012

richtig warm ist es heute Nachmittag geworden, -9°C 🙂

So habe ich doch einen erneuten Testlauf gewagt, diesmal mit montierten Rotorblätter. Auch diesmal sehr fetter Motorlauf. Nach einem halben Tank mit unterschiedlichen Drehzahlen habe ich den Motor abgestellt. Durch die Kälte ist die Mechanik deutlich schwergängiger geworden.

Fazit:

  • Saukalt, klamme Finger
  • Motor läuft einwandfrei
  • Mechanik ebenso, aber mit leichten Vibrationen

 

-18.9°C

04.02.2012

sorry, aber die Temperaturen sind mir einfach zu niedrig, um weitere Tests im Freien zu machen. Wenn es temperaturmäßig wieder aufwärts geht, mache ich weiter. Der Jungfernflug nach der Restauration brennt mir schon längst auf den Nägeln!